Der Glöckner von Notre Dame.  Victor Hugo
Kapitel 6. »Messer in der Tasche« (Chapter 6. Little Sword in Pocket)
< Prev. Chapter  |  Next Chapter >
Font: 

Als Gringoire die Bastille verlassen hatte, eilte er die Straße Saint-Antoine mit der Schnelligkeit eines entsprungenen Pferdes hinab. An der Pforte Baudoyer angelangt, ging er gerade auf das steinerne Kreuz los, welches sich in der Mitte dieses Platzes erhob, als ob er in der Dunkelheit die Gestalt eines schwarz gekleideten und in eine Kapuze gehüllten Mannes hätte erkennen können, der auf den Stufen des Kreuzes saß.

On emerging from the Bastille, Gringoire descended the Rue Saint-Antoine with the swiftness of a runaway horse. On arriving at the Baudoyer gate, he walked straight to the stone cross which rose in the middle of that place, as though he were able to distinguish in the darkness the figure of a man clad and cloaked in black, who was seated on the steps of the cross.

»Seid Ihr es, Meister?« fragte Gringoire.

"Is it you, master?" said Gringoire.

Die schwarze Gestalt erhob sich.

The personage in black rose.

»Tod und Hölle! Ihr macht mich rasend, Gringoire. Der Wächter auf dem Thurme von Saint-Gervais hat soeben halb zwei Uhr Morgens abgerufen.«

"Death and passion! You make me boil, Gringoire. The man on the tower of Saint-Gervais has just cried half-past one o'clock in the morning."

»Oh!« versetzte Gringoire, »das ist nicht meine Schuld, sondern diejenige der Nachtwache und des Königs. Ich bin eben mit heiler Haut davongekommen! Es will mir immer nicht gelingen, gehangen zu werden. Das ist meine Vorherbestimmung.«

"Oh," retorted Gringoire, "'tis no fault of mine, but of the watch and the king. I have just had a narrow escape. I always just miss being hung. 'Tis my predestination."

»Dir mißglückt alles,« sagte der andere. »Aber laß uns schnell gehen. Hast du das Paßwort?«

"You lack everything," said the other. "But come quickly. Have you the password?"

»Denkt Euch, Meister, daß ich den König gesehen habe. Ich komme von ihm her. Er trägt eine Hose von Barchent. Das ist ein Abenteuer.«

"Fancy, master, I have seen the king. I come from him. He wears fustian breeches. 'Tis an adventure."

»Ach! ein Haufen Worte! Was geht mich dein Abenteuer an? Hast du das Paßwort der Bettler?«

"Oh! distaff of words! what is your adventure to me! Have you the password of the outcasts?"

»Seid ruhig. Ich habe es: ›Messer in der Tasche‹«.

"I have it. Be at ease. 'Little sword in pocket.'"

»Gut. Andernfalls würden wir nicht bis zur Kirche vordringen können. Die Bettler sperren die Straßen. Glücklicherweise scheint es, als ob sie Widerstand gefunden haben. Wir werden vielleicht noch zur rechten Zeit ankommen.«

»Ja, Meister. Aber wie wollen wir in Notre-Dame hineingelangen?«

"Good. Otherwise, we could not make our way as far as the church. The outcasts bar the streets. Fortunately, it appears that they have encountered resistance. We may still arrive in time."

»Ich habe den Schlüssel zu den Thürmen.«

"Yes, master, but how are we to get into Notre-Dame?"

»Und wie wollen wir wieder herauskommen?«

"I have the key to the tower."

»Hinter dem Kloster ist eine kleine Thüre, welche nach dem Terrain, und von da nach dem Flusse führt. Ich habe den Schlüssel dazu mitgenommen und heute Morgen einen Kahn dort angebunden.«

"And how are we to get out again?"

"Behind the cloister there is a little door which opens on the Terrain and the water. I have taken the key to it, and I moored a boat there this morning."

»Es ist mir auf hübsche Weise gelungen, dem Galgen zu entgehen!« fuhr Gringoire fort.

"I have had a beautiful escape from being hung!" Gringoire repeated.

»Schnell denn! Wir wollen gehen!« sagte der andere.

"Eh, quick! come!" said the other.

Alle Beiden eilten mit schnellen Schritten nach der Altstadt zu.

Both descended towards the city with long strides.