#   0 - 9  A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Chinese   Czech   English   Finnish   French   German   Italian   Portuguese   Romanian   Russian   Spanisch   Turkish   
Author

Charles Dickens (1812 - 1870)

Title

Klein-Dorrit   (2140k)

( 0 / 0 )
Read online    

Language

German (Deutsch)

TranslatorCarl Kolb
Release Date2011-06-07
Other languagesEnglish   Italian  
Read synchronized withEnglish    Italian   
Erstes Buch. Die Armut
Kapitel 1. SONNE UND SCHATTEN
Kapitel 2. REISEGENOSSEN
Kapitel 3. ZU HAUSE
Kapitel 4. MRS. FLINTWINCH HAT EINEN TRAUM
Kapitel 5. FAMILIENANGELEGENHEITEN
Kapitel 6. DER VATER DES MARSCHALLGEFÄNGNISSES
Kapitel 7. DAS KIND DES MARSCHALLGEFÄNGNISSES
Kapitel 8. IM GEFÄNGNIS
Kapitel 9. MÜTTERCHEN
Kapitel 10. DAS DIE GANZE WISSENSCHAFT DES REGIERENS ENTHÄLT
Kapitel 11. FREI
Kapitel 12. DER HOF ZUM BLUTENDEN HERZEN
Kapitel 13. PATRIARCHALISCH
Kapitel 14. KLEIN-DORRITS GESELLSCHAFT
Kapitel 15. MRS. FLINTWINCH HAT WIEDER EINEN TRAUM
Kapitel 16. NIEMANDES SCHWÄCHE
Kapitel 17. NIEMANDES RIVAL
Kapitel 18. KLEIN-DORRITS LIEBHABER
Kapitel 19. DER VATER DES MARSCHALLGEFÄNGNISSES IN ZWEI BIS DREI BEZIEHUNGEN
Kapitel 20. DIE GESELLSCHAFT
Kapitel 21. MR. MERDLES ÜBEL
Kapitel 22. EINE VERLEGENHEIT
Kapitel 23. DIE MASCHINERIE IN BEWEGUNG
Kapitel 24. WAHRSAGEREI
Kapitel 25. VERSCHWORENE UND ANDERE LEUTE
Kapitel 26. NIEMANDES GEMÜTSZUSTAND
Kapitel 27. FÜNFUNDZWANZIG
Kapitel 28. NIEMANDS VERSCHWINDEN
Kapitel 29. MRS. FLINTWINCH FÄHRT FORT ZU TRÄUMEN
Kapitel 30. DAS WORT EINES GENTLEMAN
Kapitel 31. HOCHSINN
Kapitel 32. MEHR WAHRSAGEREI
Kapitel 33. MRS. MERDLES ÜBEL
Kapitel 34. EINE GANZE SANDBANK VOLL BARNACLES
Kapitel 35. WAS MR. PANCKS IN KLEIN-DORRITS HAND GELESEN HATTE
Kapitel 36. DAS MARSCHALLGEFÄNGNIS WIRD VERWAIST

Zweites Buch. Der Reichtum
Kapitel 1. REISEGENOSSEN
Kapitel 2. MRS. GENERAL
Kapitel 3. AUF DEM WEGE
Kapitel 4. EIN BRIEF VON KLEIN-DORRIT
Kapitel 5. ES IST NICHT RICHTIG IRGENDWO
Kapitel 6. ETWAS RICHTIG IRGENDWO
Kapitel 7. MEIST PRUNES UND PRISM
Kapitel 8. DIE WITWE MRS. GOWAN WIRD DARAN ERINNERT, DASS ES NICHT GEHT
Kapitel 9. ERSCHEINEN UND VERSCHWINDEN
Kapitel 10. DIE TRÄUME DER MRS. FLINTWINCH MEHREN SICH
Kapitel 11. EIN BRIEF VON KLEIN-DORRIT
Kapitel 12. IN WELCHEM EINE GROSSE PATRIOTISCHE KONFERENZ GEHALTEN WIRD
Kapitel 13. DER FORTSCHRITT EINER EPIDEMIE
Kapitel 14. RATS ERHOLEN
Kapitel 15. KEINE GEGRÜNDETE URSACHE UND KEIN HINDERNIS, WARUM DIESE BEIDEN PERSONEN NICHT GETRAUT WERDEN SOLLEN
Kapitel 16. VORWÄRTS
Kapitel 17. VERMISST
Kapitel 18. EIN LUFTSCHLOSS
Kapitel 19. DER STURM AUF DAS LUFTSCHLOS
Kapitel 20. EINLEITUNG ZUM NÄCHSTEN
Kapitel 21. DIE GESCHICHTE EINER SELBSTQUÄLERIN
Kapitel 22. WER KOMMT SO SPÄT BEI NACHT VORBEI?
Kapitel 23. MRS. AFFERY MACHT EIN BEDINGTES VERSPRECHEN BEZÜGLICH IHRER TRÄUME
Kapitel 24. DER ABEND EINES LANGEN TAGES
Kapitel 25. DER OBERHAUSHOFMEISTER GIBT SEIN AMTSSIEGEL ZURÜCK
Kapitel 26. STURMERNTE
Kapitel 27. DER ZÖGLING DES MARSCHALLGEFÄNGNISSES
Kapitel 28. EINE ERSCHEINUNG IM MARSCHALLGEFÄNGNIS
Kapitel 29. EINE BITTE IM MARSCHALLGEFÄNGNIS
Kapitel 30. ABSCHLIESSEN
Kapitel 31. ABGESCHLOSSEN
Kapitel 32. ZUM ENDE!
Kapitel 33. ZUM ENDE
Kapitel 34. ENDE